Georg Friedrich Händel in Innsbruck


Ein musikalisch - literarisches Projekt in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Autor Christoph W. Bauer.

Der heimische Autor Christoph W. Bauer vermittelt in gewohnt historisch informierter und unterhaltsamer Art gemeinsam mit dem Ensemble Rosarum Flores neue Aspekte zu einem wichtigen Kapitel der Tiroler Musikgeschichte. Dadurch entstehen auch Einblicke in das bunte Gesellschaftsleben in Innsbruck um 1700. Neueste Forschungserkenntnisse rund um die Innsbruckaufenthalte des bayrischen Kurprinzen Karl Albrecht beleuchten zudem die bunte Kulturszene dieser Zeit in Tirol.
Unter der Gubernatorschaft von Karl von Lothringen und später Karl Philipp von der Pfalz – Neuburg entwickelte sich Innsbruck zu einer wichtigen kulturellen Drehscheibe zwischen Italien und Wien, aber auch Deutschland und England.

Der 25-jährige Georg Friedrich Händel kommt (rund um seinen Geburtstag?) im Februar 1710 auf seiner Rückreise von Italien nach Innsbruck, mit einem Empfehlungs-schreiben für den in Tirol bestellten Gubernator Karl Philipp von der Pfalz–Neuburg in der Tasche.
Während der Tage in Tirol versucht Händel, seine Chancen in Innsbruck auszuloten und trifft den Kapellmeister Jakob Greber und den Konzertmeister Gottfried Finger. Beide waren in London äußerst erfolgreich und stehen nun im Dienste des in Innsbruck residierenden kunstliebenden Gubernators Karl Philipp von der Pfalz. Auch der weitum berühmte Lauteniste Silvius Leopold Weiss ist bei einem oder auch mehreren „Tiroler Gröstln" zugegen.

Werke von Georg Friedrich Händel, Gottfried Finger, Jakob Greber, Pietro Nicolò Sorosina und anderen.

Kontaktieren Sie uns bitte, wenn Sie sich für dieses Programm interessieren.

info@rosarumflores.at

 

 

Share Tweet Mail Whatsapp

ENSEMBLE ROSARUM FLORES

Mag. Ilse Strauß & Mag. Wolfgang Praxmarer
Franz-Fischer-Straße 19/3, 6020 Innsbruck
Tel.: +43 660 4915663

info@rosarumflores.at

Rosarum Flores, Innsbruck
ImpressumKontaktDatenschutz

powered by webEdition CMS